Sorgenfrei wohnen

im digitalen Zuhause

Dein Zuhause ist ein privater Ort, an dem du dich sicher fühlen sollst. Mit wibutler sind dein gesamtes System und deine privaten Daten sowohl online als auch offline geschützt. Nachfolgend erläutern wir, mit welchen Maßnahmen wibutler standardmäßig für Sicherheit sorgt und was sogar noch zusätzlich getan werden kann, um das System individuell abzusichern.

Das schwächste Glied

der Kette entscheidet

Für die Datensicherheit macht es einen großen Unterschied, ob ein Gerät direkt in das eigene Heimnetzwerk eingebunden wird oder über eine weitere, zusätzlich gesicherte Zentrale, wie bei wibutler. Die meisten Kritikpunkte bzgl. Sicherheit im Smart Home beziehen sich auf schlecht verschlüsselte WLAN-Steckdosen. Diese sind zwar einfach und günstig, verfügen aber meistens über keine ausreichenden Sicherheitsmerkmale und werden direkt mit dem Router verbunden. Über die Steckdosen gelangen Eindringlinge dann sofort auf den Router, was die vermeintlichen Sicherheitsrisiken erklärt.

Indirekte Einbindung

löst Sicherheitsprobleme

Wenn du wibutler im Einsatz hast, musst du dir über solche Risiken jedoch keine Gedanken machen. Insbesondere, weil die Geräte nicht direkt mit dem Internetrouter kommunizieren, sondern nur mit dem wibutler verbunden werden. Dieser ist bestmöglich verschlüsselt und verhindert kriminelles Eindringen.

Verschlüsselungen von wibutler

• Datenverschlüsselung nach Bankenstandard
• 256-Bit-Verschlüsselung im Online- und Offline-Betrieb
• WPA2-Standard und WLAN-Client- oder Access-Point-Betrieb

Kommunikation nach außen –

nur verschlüsselt

Werden Daten online an die wibutler-Cloud übermittelt, erfolgt dies nur auf sicheren, nicht abhörbaren Wegen. Außerdem kannst du individuell entscheiden, welche Online-Dienste du überhaupt nutzen möchtest (z.B. automatische Updates, Synchronisierung der Daten, Fernsteuerung). Dein Butler lässt dir die Wahl.

Offline-Betrieb möglich

Wenn du gar keine Online-Dienste nutzen möchtest, kannst du deinen wibutler sogar vollständig offline betreiben.
Dann baut der wibutler sein eigenes lokales Netzwerk (Access- Point) auf und kommuniziert mit allen Geräten außerhalb des Heimnetzwerkes.
Um neueste App-Funktionen zu erhalten und Updates durchzuführen, muss zwischenzeitlich allerdings wieder eine Online-Verbindung hergestellt werden.

Vergleich

Online- und Offline-Betrieb

Was solltest du generell beachten?

Wer sein Smart Home effektiv schützen will, sollte bereits bei der Installation einiges bedenken. Jedes vernetzte Gerät stellt ein potenzielles Einfallstor dar, über das auf die Vernetzung des Hauses und der persönlichen Geräte zugegriffen werden kann. Ein schwach geschütztes Gerät ist wie das sprichwörtliche schwächste Glied einer Kette – an dieser Stelle reißt sie am schnellsten.

Beim Komplettsystem solltest du auf solide Sicherheitsmechanismen wie Firewall, Zugriffsrechte und Verschlüsselung achten. Regelmäßige Updates bei verschiedenen Geräten sollten die Regel sein. Achte bitte darauf, dass die Updates authentisch sind, das heißt direkt vom Gerätehersteller stammen. Bei der Konfiguration die Werkseinstellungen zu belassen, ist ein großer Fauxpas.

Was ist, wenn es doch mal

zu einem Schadensfall kommt?

wibutler sichert über den traditionsreichen Versicherer der SIGNAL IDUNA Gruppe alle in Verkehr gebrachten wibutler-Zentralen gegen Schäden durch Cyber-Angriffe ab. Ganz egal, ob es zu einem Eigenschaden kommt oder sogar Dritte geschädigt werden: Im Schadenfall erhältst du umfassenden Versicherungsschutz durch die SIGNAL IDUNA Gruppe. Damit im Fall der Fälle keine unnötigen Verzögerungen auftreten, kümmern wir uns um die schnellstmögliche Kommunikation zu Forensikern, Rechtsanwälten und IT-Sicherheitsberatern. Darüber hinaus koordinieren wir auch die Wiederherstellung deiner Daten, Programme und Netzwerke. 

Insgesamt steht eine Versicherungssumme von bis zu 250.000 Euro je Schadensfall zur Verfügung.

Gut zu wissen:

Wir nutzen sichere Server.

Die Server von wibutler werden in Deutschland betrieben und unterliegen damit höchsten Sicherheitsstandards und den deutschen Datenschutzgesetzen.

256-Bit Verschlüsselung 

Je länger der Schlüssel, desto höher die Anzahl der möglichen Schlüssel. Mit einer Schlüssellänge von 256 Bit übersteigt die Anzahl der möglichen Kombinationen von Schlüsseln die Anzahl der Sterne im Universum. Je nachdem, welche Computertechnologie man auf der Angreifer-Seite voraussetzt, würde es nach heutigem menschlichen Ermessen mindestens viele Milliarden Jahre dauern, diese Verschlüsselung zu knacken. Gut zu wissen, dass wibutler diese Verschlüsselung nutzt.

Sicherheit der

einzelnen Funkstandards

Zusätzliche

Sicherheitsmaßnahmen